INTERMEZZI – Zwischenspiele des Bonner Schumannfestes nach Corona-Pause

Bonner Schumannfest 2021 - Intermezzo
17
Aug

INTERMEZZI – Zwischenspiele des Bonner Schumannfestes nach Corona-Pause

Kooperation des Bonner Schumannfestes mit dem Theater im Ballsaal und dem Haus der Springmaus  

 Ursprünglich wollte das Bonner Schumannfest im Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 ein INTERMEZZO anbieten, ein Zwischenspiel zwischen all den Beethoven-Feiern. Wegen der Corona-Pandemie musste das Festival jedoch abgesagt werden. Der Hochzeitstag von Robert und Clara Schumann am 12. September sowie der Geburtstag von Clara am 13. September sollen jetzt den Anlass zu einem weiteren INTERMEZZO im Theater im Ballsaal und dem Haus der Springmaus bietenbieten. An beiden Tagen werden Klavierkonzerte das herausragende Künstler-Ehepaar ehren. „Wir freuen uns sehr, dass wir Dank der Kooperation mit dem Theater im Ballsaal und dem Haus der Springmaus wieder als Schumann-Festival in der Stadt sichtbar werden können. Das Schumannhaus selbst kommt leider aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie weiterhin nicht als Spielstätte in Betracht,“ teilte Markus Schuck, Intendant des Festivals und Vorsitzender des Vereins Schumannhaus Bonn e.V. im Vorfeld der Gedenktage mit. Weitere Zwischenspiele des Festivals werden in den kommenden Monaten folgen, angepasst an die jeweilige aktuelle Corona-Situation.

 

 

 

Eine weitere Kooperation mit dem Theater im Ballsaal findet schon am 27. August statt. Im Rahmen des Bonner Kultursommers „Draußen und vor Ort“ feiert dabei eine neue mobile Spielstätte des Theater im Ballsaal Premiere: Der nagelneue, blaue Theatercontainer wird erstmals in der Stadt zu sehen sein. Auf dem Münsterplatz präsentiert das fringe ensemble in, an und um den Container bis zum 29. August Performances, Theater, Konzert, Film und lädt Theaterbegeisterte und neugierige Passanten und Passantinnen dazu ein. Das Bonner Schumannfest wird in dieser Reihe mit einem Konzert des Bonner Jazz-Pianisten Moritz Preisler vertreten sein: Der preisgekrönte Pianist wird unter dem Motto „Intermezzo“ verschiedene Grenzgänge und Grauzonen zwischen klassischer Musik und Jazz, sowie zwischen Improvisation und Komposition präsentieren.

Das Programm finden Sie hier.