Gemischtes Doppel: Trio Klein/Debacker/Wittbrodt und Frank Dupree Trio

12 Sep 2022
19:00 Uhr
Harmonie Bonn, Frongasse 28-30, 53121 Bonn

Gemischtes Doppel: Trio Klein/Debacker/Wittbrodt und Frank Dupree Trio

Johanna Klein ist Saxophonistin, Komponistin und Sängerin. Sie studierte an der Hochschule für Musik und Tanz Köln und tourte durch verschiedene Länder und Kontinente wie die USA, China, Südafrika, Bulgarien, Schweiz und Litauen. Heute lebt sie in Köln und bewegt sich musikalisch in der freien Improvisation und experimentellen Jazzmusik. Marlies Debacker ist eine belgische Pianistin der Neuen Musik und der Improvisationsmusik. Sie widmet sich vor allem der Beziehung zwischen freier Improvisation und zeitgenössischer komponierter Musik. Ebenso intensiv beschäftigt sie sich mit dem Ausloten der Klangmöglichkeiten des Flügels. Emily Wittbrodt ist eine Kölner Cellistin. Sie studierte klassisches Cello in Düsseldorf, Essen, Helsinki und Florenz, Barockcello in Essen und Jazzcello in Köln. Der Schwerpunkt von Wittbrodts künstlerischem Schaffen liegt auf der Improvisation und interdisziplinären Arbeit. Zu zahlreichen Tanz- und Theaterproduktionen schuf sie die Musik. Emily ist in verschiedenen Bands, Ensembles und Kollektiven künstlerisch tätig.

Foto: Emilie Wittbrodt: Dovile Sermokas / Foto: Johanna Klein: Niclas Weber / Foto: Marlies Debacker: Palma Fiacco

Frank Dupree sorgte international für Aufsehen, als er 2014 zum einzigen Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs gekürt wurde. 2018 wurde er mit dem OPUS KLASSIK Preis und 2022 mit dem International Classical  Music Award (ICMA) ausgezeichnet. Highlights seiner jungen Karriere sind Konzerteinladungen in die Royal Albert Hall London, Elbphilharmonie Hamburg und die Tonhalle Zürich. Jakob Krupp ist als Kontrabassist  gleichermaßen in Klassik, Neuer Musik und Jazz aktiv. Im Jazz gewann er mit mehreren Ensembles Preise bei „jugend jazzt“ oder auch den Konzertpreis der Jazztage Dresden. Mit eigenen Formationen bespielt er zahlreiche Jazzclubs und Festivals in Deutschland. Obi Jenne hat sich von Anfang an sowohl der Klassik als auch dem Jazz verschrieben. Er ist Leiter des Stuttgart Jazz Orchestra, der Porsche Big Band, Band in the Bix und der Soul Diamonds. Er spielte u.a. mit Chuck Berry, Till Brönner, Curtis Stigers und Benny Golson.

// Klassik, Neue Musik, Jazz, freie Improvisation: Ein Abend ohne Genregrenzen

Kartenpreis:

30 Euro zzgl. VVK-Gebühr