Absage 23. Bonner Schumannfest

Einzelne Konzerte für November 2020 geplant
20
Mai

23. Bonner Schumannfest im Juni offiziell abgesagt

Verschiebung einzelner Konzerte in den November 2020 geplant

Vom 29. Mai bis zum 11. Juni 2020 sollte das 23. Bonner Schumannfest stattfinden, jetzt hat es Festivalleiter Markus Schuck mit „großem Bedauern“ offiziell für diesen Zeitraum abgesagt: „In Zeiten der Corona-Pandemie hätten wir in den uns zur Verfügung stehenden Veranstaltungsräumen den Schutz des Publikums und der Künstler nicht verlässlich gewährleisten können. Für die Künstler, die extra für unser Festival eigene Konzertprogramme entwickelt haben, schmerzt uns dies besonders. Zurzeit planen wir, einzelne Konzerte in den November zu verlegen, auch digitale Lösungen sind im Gespräch.“

Bereits bei den Planungen für das diesjährige Schumannfest hatten es der Festivalleiter und sein Team geahnt: In Beethovens Jubiläumsjahr – sein 250. Geburtstag sollte in diesem Jahr ausgiebig gefeiert werden – würde es für ein Schumann-Festival schwer werden, einen Akzent im städtischen Kulturleben zu setzen, auch wenn der 210. Geburtstag von Robert Schumann in diesem Jahr am 8. Juni gefeiert wird. „Daher hatten wir uns dazu entschieden, die intensive Beschäftigung mit Beethoven den vielen anderen Veranstaltern zu überlassen. Stattdessen wollten wir ein INTERMEZZO anbieten, ein Zwischenspiel zwischen all den Beethoven-Feiern. Doch die Corona-Pandemie zwingt uns nun, das INTERMEZZO zu einem anderen Zeitpunkt zu starten“, begründet Markus Schuck die Entscheidung und weitere Planung des Festivals.

Auch der im vergangenen Jahr erfolgreich fortgesetzte Robert Schumann Gesangswettbewerb „Zeig was Du kannst!“ muss für Juni abgesagt und verschoben werden.

Über die weiteren Planungen wird das Festival auf seiner Seite www.bonner-schumannfest.de informieren