Klavierabend

Fabian Müller
20 Sep 2017
20:00
Schumannhaus Bonn // Sebastianstraße 182

Klavierabend

In Klassik und Romantik wurde die Instrumentalmusik zur Gipfelregion musikalischen Ausdrucks erklärt, unabhängig von der Besetzung. Welche Rolle aber spielten »Lieder« in der zunehmend populären Klaviermusik? Der junge Bonner Pianist Fabian Müller begibt sich auf Spurensuche. Mendelssohn Bartholdys »Lieder ohne Worte« übertragen Gedichte in Musik. Robert Schumann zitiert in seiner C-Dur-Fantasie aus Beethovens »ferner Geliebten«, um Clara eine wortlose Liebeserklärung zu machen. Für Béla Bartók schließlich war mündlich überlieferte »Bauernmusik« Ausgangsmaterial für eine eigenständige neue Musik in Form von auskomponierten »Improvisationen«.

Mendelssohn: Lieder ohne Worte
Brahms: Drei Intermezzi op. 117
Bartók: Improvisationen über ungarische Bauernlieder
Schumann: Fantasie C-Dur

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Beethovenfest 2017