100. Geburtstag von Yehudi Menuhin

05.04.2016 15:48

Gedenkfeierstunde am 24. April 2016 um 11 Uhr im Rex-Lichtspieltehater mit Liv Migdal (Violine) und Konzertfilmen von Yehudi Menuhin

Am 22. April 2016 wäre Yehudi Menuhin 100 Jahre alt geworden. Dies nimmt das Bonner Schumannfest/Verein Schumannhaus Bonn e.V. in Kooperation mit dem Rex-Lichtspieltheater und LIVE MUSIC NOW Köln e.V. zum Anlass, den bedeutenden Geiger, Dirigenten und Humanisten Yehudi Menuhin zu würdigen.


Mit Liv Migdal wird in der Feierstunde eine Geigerin zu Ehren Yehudi Menuhin Solostücke spielen, von der die Kritik bereits voller Begeisterung über die künstlerische Reife der jungen Musikerin spricht und den „Kosmos an Ausdrucksmöglichkeiten dieser Ausnahmegeigerin“ lobt. Sie selbst hat Yehudi Menuhin kennengelernt und ihm in jungen Jahren vorgespielt. Als Elfjährige begann Liv Migdal ihr Studium bei Christiane Hutcap an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock, danach folgte die künstlerische Ausbildung in der Meisterklasse von Igor Ozim am Mozarteum in Salzburg. Die Geigerin wurde vielfach mit bedeutenden internationalen Preisen ausgezeichnet. Jüngst erschien ihre CD-Einspielung „VIVALDI & PIAZZOLLA 8 JAHRESZEITEN“ mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin.

 


Während der Feierstunde werden zudem Konzertfilme von Yehudi Menuhin zu sehen sein, so u. a. die Aufnahme des 5. Violinkonzertes von Wolfgang Amadeus Mozart mit den Wiener Symphonikern unter der Leitung von Herbert von Karajan. Regie führte dabei Henri-Georges Clouzot, der u.a. mit seinem Film „Lohn der Angst“ ein bleibendes Denkmal für die Filmkunst schuf.