Dimitra Kalaitzi-Tilikidou

 

Dimitra Kalaitzi-Tilikidou wurde in Thessaloniki geboren. Dort studierte die griechische Mezzosopranistin Gesang und Harmonielehre und schloss ihr Studium am Neo Konservatorium mit Auszeichnung ab. 2009 erhielt sie einen Sonderpreis beim 25. nationalen Gesangswettbewerb in Thessaloniki. Sie setzte ihr Gesangsstudium 2011 an der Musikhochschule Köln (Klasse Prof. Brigitte Lindner) fort, wo sie heute im Master studiert. Die junge Künstlerin ist Stipendiatin des Richard Wagner Verbandes und der Live Music Now Köln e.V.

Wesentliche künstlerische Anregungen erhielt sie bei Meisterkursen von Cheryl Studer, Kurt Equiluz, Johannes Martin Kränzle, Luana Delvol, Birgit Remmert und Aris Christofellis.

 

 Ιn der Spielzeit 2013/2014 debütierte sie als Dritte Elfe in A.Dvořák's “Rusalka” im Staatstheater Aachen. In der Spielzeit 2014/2015 war sie Mitglied des Jungen Ensembles im Musiktheater im Revier, wo sie u.a als dritter Knabe in Mozart's “ Die Zauberflöte“ und als junge Anna und Pechvogel in I.Zebejan's Uraufführung“ Nahod Simon“ zu hören war. In der Spielzeit 2015/2016 wird sie die dritte Elfe in Dvořák's “Rusalka” in der Oper Bonn interpretieren. In der Junge Oper Dortmund ist sie als Euridike in der Kinderproduktion “Herr Orpheus geht zur Schule” zu hören. Sie trat als Praskowia und Grisette in F.Lehar's “Die Lustige Witwe” bei den Schlossfestpielen Zwingenberg auf und hat bei mehreren Opernproduktionen der Musikhochschule Köln mitgewirkt. Bei einer Rundfunkaufnahme für das Werk “Rappresentatione di Anima e di Corpo” von Emilio Cavalieri sang sie die Partie des Consiglio.

 

Als Solistin sang sie mit dem Staatsorchester ihres Heimatlandes die Altpartien in W.A.Mozart's “Requiem” und H.Wolf's Oratorium “Christnacht”. Ferner hat sie in zahlreichen Konzerte mit verschiedenen Ensembles in Spanien, Italien und Frankreich mitgewirkt.

 

Darüber hinaus ist Dimitra Kalaitzi-Tilikidou Absolventin der Fakultät für Englische Sprache und Literatur der Aristoteles Universität in Thessaloniki.