Hauchig und rauchig: Eine Klasse für sich

Bonner Schumannfest 2017
fay claassen
19
Jun

Hauchig und rauchig: Eine Klasse für sich

BONN. Im Rahmen des Schumannfestes: Fay Claassen in der Harmonie, Teo Gheorghiu im Schumannhaus.

Harmonie: Jetzt ist die Stimme voll da. Ein wenig hauchig und rauchig, in den Höhen und Tiefen gleichermaßen sicher, die Töne prächtig auskleidend und umspielend. Immer wieder werden die Einsätze verschleppt, kommen sie ein paar Sekundenbruchteile später als gewohnt, doch gerade „In A Sentimental Mood“ kann das vertragen, braucht diesen Bruch mit dem Erwartbaren und das Gefühl der verklärten Lethargie fast schon.

Schumannhaus: Vielleicht wird es Teo Gheorghiu irgendwann im Laufe seiner Karriere nerven, immer darauf angesprochen zu werden. Andererseits bringt die Rolle des Wunderkindes, die er 2007, als 13-Jähriger, im Film „Vitus“ übernahm, eine besondere Farbe in seine Künstlervita. Lebt da jemand seine Filmrolle? Vielleicht, vielleicht nicht.

[Artikel weiterlesen] [Quelle: General Anzeiger 19.06.2017, Foto: Thomas Kölsch]